Organisation & People



Ob Sie vor dem ersten Schritt stehen oder schon auf dem Pfad der Agile Transition sind, es gibt einen wiederkehrenden Faktor, der zum Stolperstein werden kann. Es ist das „Mindset“; die Einstellung der Menschen, die an der Agile Transition beteiligt sind und die generelle Resistenz des Menschen für Änderungen. Dieser Vortrag kann helfen „Agile“ zu vermeiden und auf Kurs in Richtung „agile“ zu bleiben. Wir zeigen einige Fallstricke und wie die Organisation und das Team auf diese reagieren können. Nutzen Sie die Beispiele zum Abgleich, ob Ihre Transition in dieses Risiko läuft oder auch als Checkliste, um diese zu vermeiden.

 
 

Worauf die Organisation achten sollte:
 
– Lokale Optimierung
– Herzrhythmusstörungen (unterschiedliche Kadenzen der Teams)
– Stagnation, z.B.: in Retrospektiven
– Nicht-agile Abteilungen, z.B.: HR, Einkauf
– Leerer Input & Voller Output
– Ungeduld
– Schleichender Rückfall in “Command & Control“ Strukturen

 
 

Worauf das Team achten sollte:
 
– „Manager“
– Missinterpretierte Freiheit, z.B.: “Keine Dokumentation”
– Abhängigkeiten
– Oberflächliche Zustimmung
– Konfliktscheue




Referent


maik-nogens
Maik Nogens

Maik arbeitet als Senior Test Consultant für Diaz & Hilterscheid, wo er sich auf die agilen Aspekte des Software Testens fokussiert. In seinen über 20 Jahren Arbeitserfahrung hat er u.a. beim Militär gearbeitet, war Projektleiter im Nahen Osten und hat auch als Software Tester in verschiedensten Industrien gearbeitet.
Bei Diaz & Hilterscheid hat er sowohl Projekte in Banken, aber auch in agilen Umgebungen realisiert. Diese reichen von Kanban Einführungen, Durchführung von Testing Dojos, aber auch mehr traditionellen Rollen im Testmanagement, Testinfrastrukturplanung und Werkzeugunterstützung.
 
Als Ausdruck seiner Leidenschaft für das Berufsbild des Testers und des Testens ist er sehr aktiv in vielen Peer und Community Setups. Maik ist Mitgründer von zwei internationalen Peer Netzwerken, GATE und PotsLightning. Er hat einige Communities (STUGHH, englische STUGHH, ASQF SIG “Agility”) aufgebaut und ist als Organisator und Moderator auch weiterhin aktiv. In 2014 hat er den Software Testing World Cup (STWC) konzipiert und implementiert. Er ist ein Schwarzgurt in der Miagi-Do School of Software Testing, hat an BBST Kursen teilgenommen, ist praktizierender Testing Trainer, konzipiert Testing Dojos durch und hält Workshops für weitere agile Themen.
 
Seine praktische Erfahrung komplementiert er mit der Theorie und diversen Zertifikaten (CAT, CABA, IREB, ISTQB Full Advanced Level, CSM, etc.).